Sport und Meditation

Bereits von seiner Jugend an war Sri Chinmoy ein begeisterter Sportler. So war er in der spirituellen Gemeinschaft in der er aufwuchs einer der besten Zehnkämpfer.

In den 70er und 80er Jahren entdeckte Sri Chinmoy auch den Langstreckenlauf für sich und nahm an vielen Ultramarathons, Marathons und kürzeren Läufen teil. Auch regte Sri Chinmoy seine Schüler zu sportlichen Aktivitäten an. 1977 gründete Sri Chinmoy das Sri Chinmoy Marathon Team.

Was mit einfachen 2 Meilen (3,2 km) Rennen begann entwickelte sich bald weiter über über 700, 100, 1.300 und 2.700 Meilen bis zu unglaublichen 3.100 Meilen (etwa 5.000 km) im Jahre 1997. Seither ist das Sri Chinmoy Marathon Team jährlich der Veranstalter dieses längsten zertifizierten Straßenrennens der Welt.

Sri Chinmoy begeisterte sich für eine vielzahl von Sportarten, besonders aber für das Laufen. Nicht nur, weil es den inneren Lauf, die innere Reise des Menschen wiederspiegelt, sondern auch weil es dem Läufer im äußeren Leben die Möglichkeit bietet stetig über sich selbst hinauszuwachsen:

Selbst-transzendenz gibt uns unermessliche Freude. Wenn wir über uns selbst hinauswachsen, wetteifern wir nicht mit anderen. Wir konkurrieren nicht mit dem Rest der Welt, aber wir wetteifern zu jedem Zeitpunkt mit uns selbst.

Erholung durch Aktivität

Erholung kommt durch den Wechsel von Aktivitäten- Sri Chinmoy

Du bist mal wieder richtig platt, weil du zuviel gearbeitet hast? Das kannst du ab sofort vergessen.

Versuche nicht immer das Gleiche zu machen, sondern wechsele die Tätigkeiten. Bevor du etwas Neues beginnst und auch wenn du es beendest, kannst du für 1 Minute kurz meditieren oder deinen Atem beobachten. Statt Abends vor dem Fernseher abzuhängen, lass dir was Neues einfallen:

  • Laufen gehen oder einen anderen beliebigen Sport
  • spirituelles Tagebuch schreiben
  • Gedichte schreiben oder lesen
  • Musik machen
  • ein Bild malen…

Nimm dir Zeit für dich selbst und lass dich mal für eine Weile nicht von irgendwelchen belanglosen äußeren Dingen ablenken. Beobachte deine Gedanken und versuche dich während du etwas tust zu konzentrieren und nur an das zu denken, was in diesem Moment wirklich wichtig ist. Nur wenn du in der selbst ruhst, wirst du die Kraft haben all das zu verwirklichen, was du dir vorgenommen hast.